Gymnasium "Am Breiten Teich" Borna

In diesem Forum finden sich Schulen und andere Bildungseinrichtungen zusammen, welche den Bildungsprozess mit digitalen Medien umfassend unterstützen und über erprobte Digitalisierungskonzepte verfügen.

Das Anliegen dieses Forum ist es, die zahlreichen Initiativen zur Digitalisierung miteinander zu vernetzen, bekannt zu machen und ihnen eine "digitale Heimat" zu geben.
Antworten
staacke
Beiträge: 1
Registriert: Di 23. Okt 2018, 07:42
Schule / Einrichtung: Gymnasium "Am Breiten Teich" Borna
Kontaktdaten:

Gymnasium "Am Breiten Teich" Borna

Beitrag von staacke » Di 27. Nov 2018, 08:48

Vorstellung der Arbeit im MINT-Bereich des Gymnasiums „Am Breiten Teich“ Borna

Im Gymnasium „Am Breiten Teich“ Borna lernen derzeit etwa 700 Schülerinnen und Schüler, die aus einem breiten Einzugsgebiet des südlichen Landkreises Leipzig kommen.
2015 und 2018 wurden wir als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet.
Unser Gymnasium bietet einen Fächerkanon, der die im Schulprogramm festgeschriebene MINT-Schwerpunktbildung deutlich heraushebt.
Um digitales Lernen einschließlich Medienbildung zeitgemäß zu ermöglichen, sind wir fortlaufend bestrebt, entsprechende schulische Rahmenbedingungen zu schaffen:

- 5 Computerkabinette mit angemessener IT- Ausstattung und Internetzugang
- 3 Fachräume Physik (davon 1 Raum mit interaktiver Tafel)
- 2 Fachkabinette Chemie
- 2 Fachkabinette Biologie
- moderne Präsentationsmöglichkeiten (Beamer) in fast allen Unterrichtsräumen
- verschiedene TI nspire-Module
- 8 BoeBot-Sätze
- 10 Basisbaukästen LEGO® MINDSTORMS® Education EV3 Basis-Set
- 10 Funduino-Baukästen
- 2 Roberta-Teacher

Neben verschiedenen Arbeitsgemeinschaften / Ganztagsangeboten nutzen Schüler Fach-arbeiten bzw. BELL, um sich mit MINT-relevanten Themen über den Unterricht hinaus zu beschäftigen:
- Club der jungen Naturwissenschaftler“ (CdjN) Klassenstufe 5-10
- „Programmieren von EV3-Robotern“ Klassenstufe 5-10
- „Techniker-Team“ (Beleuchtung, Akustik,…)
- Video Workshop“
- Facharbeit zur Erstellung einer menügeführten Software für den GTR TI nspire zu Lernmodulen aus Sekundarstufe II
- Facharbeit bzw. BELL zur Programmerstellung für praxisnahe Anwendungen mit Arduino sowie einer Software von Siemens

Unsere Schule pflegt den Kontakt zu Wirtschaftspartnern und bezieht Eltern in MINT-Projekte ein:
- Partnerschule der SIEMENS-AG
- Kooperationsvertrag mit Dow Mitteldeutschland (Dow Olefinverbund GmbH)

Eine in der heutigen Zeit durch wirtschaftliche und gesellschaftliche Anforderungen bedingte zunehmende Digitalisierung hat auch Auswirkungen auf die Bildung und Erziehung der Kinder und Jugendlichen. Um diesen Prozess unterstützen und positiv beeinflussen zu können, möchte unser Gymnasium neben erforderlichen Investitionen in Technik und zur stetigen Qualifikation der Lehrkräfte die Möglichkeiten nutzen, sich mit anderen Schulen und Institutionen im MINT-Bereich auszutauschen und bei der Umsetzung von mathematisch und naturwissenschaftlich-technischen Aufgabenstellungen zusammenzuarbeiten.

Vorhaben:
- Aufbau eines Leistungskurses Chemie unter Einbindung heutiger digitaler Möglichkeiten
- Austausch zum digitalen Lernen unter dem Aspekt der Schaffung weiterer Grundlagen für einen anschaulichen und aktivierenden MINT-Unterricht
- Einführung Digitales Notenbuch
- OPAL für Schüler
- Fort- /Weiterbildung der Lehrkräfte bezüglich Medienbildung sowie Gewinnung von neuen Roberta-Teachern
- perspektive Teilnahme am Wettbewerb „Jugend forscht“ sowie der FIRST LEGO League

Antworten