Algebraische Grundlagen der Informatik
(see here for the english version)

Hartwig, Rolf

Teilnehmerkreis:

Studenten der Informatik und Mathematik im Hauptstudium

Übersicht:

Die Vorlesung liefert eine Grundlage für das Verständnis vieler Teilgebiete der Informatik. Unter anderem behandelt sie zum Teil auch Wissensgebiete in vertiefender Weise, die der Student bereits im Grundstudium - dort aber nur im Ansatz - kennengelernt hat. So wird das Verständnis der Termalgebren und ihrer Rolle in der Informatik wesentlich erweitert werden.

Der in der Vorlesung behandelte Stoff bildet die Grundlage für verschiedene Ansätze der formalen Semantik. Speziell eingegangen wird auf die algebraische oder mathematische Semantik und deren enge Verwandtschaft zur denotationalen Semantik.

Abstrakte Datentypen sind ein wichtiges Werkzeug der Programmierung. Die Vorlesung behandelt deren Semantik und gibt einen Einblick in deren algebraische Spezifikation.

Stichworte zum Inhalt der Vorlesung sind:

Mit der Beherrschung des Stoffes dieser Vorlesung erhält der Hörer Zugang zu vielen Teilgebieten der Informatik wie z.B. Semantik, Algebraische Spezifikation, Term Rewriting, Unifikation u.a.

Literatur:

Erwartete Vorkenntnisse:

Mengentheoretisch-algebraische Grundkenntnisse, Kenntnis einer höheren Programmiersprache

Scheinvergabe:

Bei regelmäßigem Vorlesungsbesuch.

Sonstiges:

Zu der Vorlesung gibt es ein gut ausgearbeitetes Skript.