Lebenslauf

Dr. Gábor Braun
Universität Leipzig         (bis Juli 2013)
Fakultät für Mathematik und Informatik
Institut für Informatik
Augustusplatz 10
Neues Augusteum, Zimmer A 426
04109 Leipzig
Tel.: +49-341-97-32202
E-Mail: gabor.braun AT informatik.uni-leipzig.de
Webseite: http://www.informatik.uni-leipzig.de/~braun/

Beruflicher Werdegang

Februar 2002–Juli 2003 wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Essen
September 2003–Januar 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Rényi Alfréd Matematikai Kutatóintézet in Budapest Ungarn durch Jugendforschungstipendium (Fiatal Kutatói Ösztöndíj).
Februar 2004–Januar 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Eötvös Loránd Tudományegyetem in Budapest, Ungarn
Februar 2007–August 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Rényi Alfréd Matematikai Kutatóintézet in Budapest Ungarn durch Jugendforschungstipendium (Fiatal Kutatói Ösztöndíj). Sonderurlaub ohne Bezüge zwischen Oktober 2009 und Juni 2010, das heißt während der Arbeit an der Universität Duisburg—Essen.
Oktober 2009–Juni 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Mathematik der Universität Duisburg–Essen
Oktober 2010–Juni 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Mathematik der Universität Duisburg–Essen
Juli 2011–Juli 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Informatik der Universität Leipzig

Akademische Ausbildung

1997–2002 Studium der Mathematik und Fachübersetzung Englisch–Ungarisch an der Eötvös Loránd Tudományegyetem, Budapest, Ungarn
Abschluss:
Diplom
Prädikat:
sehr gut
Title der Diplomarbeit:
On the category of unique factorisation domains (Die Kategorie der faktoriellen Ringe)
Oktober 2000—Januar 2001 ERASMUS Stipenditat an der Universität Essen, Fachbereich Mathematik bei Professor Rüdiger Göbel.
April 2003 Promotion (Dr. rer. nat) in Mathematik an der Universität Duisburg–Essen
Prädikat:
magna cum laude
Titel der Dissertation:
Outer automorphism groups (Gruppe der äußere Automorphismen)

Auszeichnungen

1996 2. Preis an der Internationale Mathematik-Olympiade, Bombay, Indien
1997 3. Preis an der Internationale Physikolympiade, Sudbury, Kanada
1999 2. Preis an der XXIV. Országos Tudományos Diákköri Konferencia (Ungarische Wissenschaftliche Studentenkonferenz) Debrecen, Ungarn
Fach
Algebra und Geometrie
Titel der Arbeit
Hány elemmel generálható egy végesen szabadon generált UBP? (Wie viele Erzeuger brauchr ein endlich und frei erzeugtes UBP?)
2000 Kató-Rényi-Preis von Bolyai János Matematikai Társulat
2001 1. Preis und Sonderpreis an der XXV. Országos Tudományos Diákköri Konferencia (Ungarische Wissenschaftliche Studentenkonferenz) Pécs, Ungarn
Fach
Algebra und Zahlentheorie
Titel der Arbeit
Egyértelmű faktorizációs gyűrűk (Faktorielle Ringe)
2005 Géza-Grünwald-Preis von Bolyai János Matematikai Társulat
2006 Forschungsauszeichnung von Rényi Alfréd Matematikai Kutatóintézet
2007 Forschungsauszeichnung von Rényi Alfréd Matematikai Kutatóintézet
2007 Bewerbungsauszeichnung von Rényi Alfréd Matematikai Kutatóintézet