Das Logo der Universität Leipzig und die Unterabteilung der Informatik

Warum Informatik studieren?

Informatik - mehr als nur eine Programmierausbildung Das Studium der Informatik ist bei weitem keine reine Programmierausbildung mehr - in unserer modernen Informationsgesellschaft kommt kein Beruf mehr ohne sie aus. Von Maschinenbau über Betriebswirtschaft, Medizin, Biologie, Geografie, Psychologie oder Archäologie - Informatik liefert die Programme zur Auswertung von Daten, stellt die Grundlagen für Internet und Mobilfunk oder auch für finanzielle Transaktionen - und das überall auf der Welt. Diese interdisziplinäre Ausrichtung und die ständige technologische Erweiterung machen Informatik zu einem Studiengang mit Zukunft und ausgezeichneten Perspektiven für Absolventen.

Wer kann Informatik studieren?

Zulassungsvoraussetzung zum Universitätsstudium ist die Hochschulreife, d.h. im Allgemeinen das Abitur.

Studienanfänger sollten eine ordentliche Portion Neugierde mitbringen, Spaß am analytischen Denken, am Lösen schwieriger Probleme und an der Arbeit im Team haben. Des weiteren sind Organisationstalent sowie die Bereitschaft, sich ständig neuen Herausforderungen zu stellen, sehr nützlich. Wer in der Schule Spaß an Mathematik und Englisch hatte, wird sich im Studium der Informatik schnell wohl fühlen.

Weiterführende Links